LVN liest Stromzähler ab

Vom 27. Dezember '19 bis zum 13. Januar '20

veröffentlicht am 15.12.2019

Wieviel Strom verbraucht wurde, liest die LVN zwischen dem 27. Dezember '19 und dem 13. Januar '20 ab. Foto: Radeck

Augsburg/Memmingen (dl). Die Lechwerke (LEW) teilen mit, dass von Freitag, 27. Dezember 2019 bis zum Montag, 13. Januar 2020, im Netzgebiet der LEW Verteilnetz GmbH, dem unabhängigen Netzbetreiber der LEW-Gruppe, die Stromzähler abgelesen werden.

Die vor Ort meist persönlich bekannten Ableser, sogenannte Ortsbevollmächtigte, können sich mittels einer Bescheinigung sowie dem Personalausweis ausweisen. Die LEW Verteilnetz GmbH bittet alle Kunden im Netzgebiet, den Ortsbevollmächtigten Zugang zu den Stromzählern zu gewähren.

Unabhängig vom Anbieter – auch über’s Internet möglich

Von welchem Stromlieferanten die Haushalte ihren Strom beziehen, spielt dabei keine Rolle. Der abgelesene aktuelle Zählerstand wird an den jeweiligen Stromlieferanten für die individuelle Stromverbrauchsabrechnung weitergeleitet.

Wer Zweifel an der Befugnis der Ableser hat, kann sich unter der kostenfreien Rufnummer 0800/5396381 von Montag bis Freitag in Zeit zwischen 8 und 17 Uhr rückversichern.

Treffen die Ortsbevollmächtigten einen Kunden nicht an, werfen sie eine Benachrichtigungskarte in den Briefkasten. Sie enthält alle Angaben, um einen neuen Ablesetermin zu vereinbaren oder den Zählerstand telefonisch oder online durchzugeben.

Auf der Internetseite www.lew-verteilnetz.de findet sich die Rubrik „Zählerstand melden“. Mittels einem Klick gelangt man zu einem Online-Formular.