Die Lokale Memmingen
Gefro AOK Brommler stadtmarketing Enerix Golfclub Memmingen Innoverta Landestheater Schwaben Cineplex Kaminwerk Memmingen FC Memmingen Rechtsanwalt Philipp Hacker Radio AllgäuHit
Veranstaltungshinweis - Anzeige

All about flowers

Große Sommerausstellung in Ochsenhausen

veröffentlicht am 03.07.2024
Gabriele Münter, Blumen, 1959, Gouache(1)

Ausschnitt aus dem Bild von Gabriele Münter „Blumen“, 1959, Gouache. Foto: © VG Bild-Kunst, Bonn, 2024, Sammlung Dr. Schweiger

Ochsenhausen (dl). Vielfältig und bunt bezaubern uns Blumen, sie ziehen uns mit ihrer Pracht und Vielfalt in ihren Bann. Die große Sommerausstellung im Ochsenhausener Fruchtkasten zeigt von Juli bis Oktober die facettenreiche künstlerische Beschäftigung von Künstlern der modernen und zeitgenössischen Kunst mit dem Thema „Blume“.

Die Ausstellung versammelt Werke aus öffentlichen und ­privaten Sammlungen, vom Expressionismus bis ­heute, und bietet den Besuchern eine visuelle Zeitreise durch die Kultur­geschichte der Blume in der Kunst.

Voll von Symbolik

Zu sehen sind Werke von Erich Heckel, Christian Rohlfs, Hannah Höch und Gabriele Münter, die mit einer expressiven Malweise die opulente Pracht der Blumen darstellen. Künstler der Klassischen Moderne wie Salvador Dalí oder Marc Chagall benutzen Blumenmotive, um in zahlreichen Werken den Symbolgehalt der Blumen in die Aussage ihrer Bilder einzubinden. Doch nicht nur das schöne ­Blühen, sondern auch das wehmütige Welken wird dargestellt und symbolisch aufgeladen, wie in den ­Zeichnungen von Horst Janssen.

Neue Visionen und Lebensentwürfe prägten die 1960er und 1970er Jahre und hielten auch Einzug in die moderne Kunst, dies zeigt beispielsweise die bekannte Flowers-Serie des weltbekannten Künstlers Andy Warhol.

Analog und digital

Blumenmotive sind noch immer zentral in der ­heutigen Fotografie-Szene, in der die Fotografen sich eines breiten Spektrums ­analoger oder ­digitaler Technik bedienen. Günter Derleths Aufnahmen mit der ­Camera ­Obscura zeigen den Reiz eines malerischen fotografischen Ausdrucks. Eine neue Technik verwendet Luzia Simons: Im Stile der Hinterglasmalerei transferiert die ­Fotografin mit ihrer raffinierten digitalen Medientechnik florale Motive in über­bordende, großformatige Werke, die mit einer flächendeckenden Tiefenschärfe die Betrachtenden förmlich in eine räumliche Tiefe entführen.

Ausstellungsdauer
1. Juli bis 6. Oktober 2024

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 11 bis 17 Uhr
Donnerstag 11 bis 19 Uhr

Führungen
Donnerstag 18 Uhr, Samstag 16 Uhr
Sonn- und Feiertag 11 Uhr
Zusätzlich Sonderführungen für Gruppen nach Vereinbarung

Buchung und Informationen
Stadtverwaltung Ochsenhausen
Telefon 07352-9220 23
fruchtkasten@ochsenhausen.de
www.tourismus-ochsenhausen.de