„Jugendarbeit hat in Memmingen hohen Stellenwert"

Neuer Jugendamtsleiter Michael Wagner im Rathaus begrüßt

veröffentlicht am 05.07.2019

Bei der Begrüßung im Rathaus (v.li.): Personalamtsleiter Ulrich Götzeler, 2. Bürgermeisterin Margareta Böckh, Jugendamtsleiter Michael Wagner, Oberbürgermeister Manfred Schilder und Referatsleiter Sozialwesen Jörg Haldenmayr. Foto: V. Weyrauch / Pressestelle Stadt Memmingen

Memmingen (dl). Bei einem Empfang in seinem Amtszimmer gratulierte Oberbürgermeister Manfred Schilder dem neuen Jugendamtsleiter zu seiner neuen Position. „Wir freuen uns, jemanden mit Ihrer Expertise als Jugendamtsleiter gewonnen zu haben“, begrüßte das Stadtoberhaupt Michael Wagner.

Wagner, der sein Amt zum 1. Juli 2019 antrat, begann ab 2003 an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Hof ein Studium im Fachbereich Allgemeine Innere Verwaltung. 2007 schloss er es als Diplom-Verwaltungswirt (FH) ab.

Im Anschluss daran arbeitete er seit 2007 im Amt für Jugend und Familie des Landratsamtes Dillingen a. d. Donau, bis 2012 zunächst als Sachbearbeiter Wirtschaftliche Jugendhilfe und von 2012 bis 2015 als zweiter stellvertretender Fachbereichsleiter „Amt für Jugend und Familie“ und stellvertretender Teamleiter „Kreisjugendamt Verwaltung“. Seit März 2015 übernahm er die Position des Fachbereichsleiters in diesem Amt.

Der 34-Jährige ist damit bestens gerüstet und im Thema Jugendarbeit seit Jahren verwurzelt. Er bedankte sich für das ihm entgegengebrachte Vertrauen. „Ich fühle mich sehr wohl hier und freue mich auf die neuen Aufgaben und Verantwortungen“, äußerte sich der gebürtige Lauinger. In den letzten Tagen war er bereits bei den ersten Kooperationspartnern und besuchte auch die einzelnen Dienststellen.

„Die Jugendarbeit hat in Memmingen einen hohen Stellenwert. Ich wünsche Ihnen einen guten Start und freue mich auf die Zusammenarbeit“, gab Schilder dem neuen Jugendamtsleiter mit auf den Weg.