"S’wird scho gau"? - Nein, alles mau!

Rathaussturm in kleinster Runde

veröffentlicht am 11.11.2021

Das Kinderprinzenpaar der Himmlischen Teufel Luca I. und Laura II. mit dem Schlüssel der Stadt, daneben Claudia Janda. Foto: Manuela Frieß/ Pressestelle Stadt Memmingen

Memmingen (dl). Kein Fensterln ins Amtszimmer, keine Tänze oder Büttenreden: Da der diesjährige Rathaussturm nur in ganz kleiner Runde stattgefunden hat, kam den Kleinen immerhin in diesem Jahr eine ganz besondere Rolle zu: Sie entwendeten Oberbürgermeister Manfred Schilder den Schlüssel des Rathauses.

Luca I. (Hruschka) und Laura II. (Mücke), das Kinderprinzenpaar der Himmlischen Teufel, freuten sich darüber sehr. Mit dem Schlüssel übernehmen sie nun symbolisch bis zum Faschingsdienstag die Amtsgeschäfte der Stadt. Hoffentlich bekommen sie dabei Unterstützung von ihrem großen Pendant Claudia I. (Janda) und Rolf I. (Schneider). Auch wenn der Schlachtruf der Zunft des TVM „Mau, Mau, Mau – s’wird scho gau“ heißt, haben die Narren eingesehen, dass diesmal leider nichts geht und auf eine größere Veranstaltung zum Faschingsbeginn am 11.11. verzichtet.