Vladyslav Atroshenko in Memmingen

Tschernihiws Bürgermeister im Rathaus zu Gast

veröffentlicht am 26.05.2022

Empfang im Rathaus (v.l.): Alexandra Hartge, Beauftragte für Städtepartnerschaften, Oberbürgermeister Manfred Schilder, Bürgermeister Vladyslav Atroshenko aus Tschernihiw, Dolmetscherin Anna Kolomiiets. Foto: Olena Skorko

Memmingen (dl). Auf der Durchreise zum Weltwirtschaftsgipfel in Davos besuchte Vladyslav Atroshenko, Bürgermeister der ukrainischen Partnerstadt Tschernihiw, auch Memmingen. Oberbürgermeister Manfred Schilder begrüßte ihn im Rathaus. Die beiden Stadtoberhäupter tauschten sich über die aktuelle Lage in Tschernihiw aus.

Atroshenko berichtete, dass die Infrastruktur in der Stadt weitgehend zerstört sei und aufgrund von zerstörten Straßenreinigungsfahrzeugen schon allein die Reinigung der Stadt zu einem großen Problem geworden sei. Atroshenko sei daher aktuell häufig in Kiew, um mit der Regierung der Ukraine über Zuschüsse zum Wiederaufbau der Infrastruktur zu verhandeln.

„Wie soll ich meinen Bürgerinnen und Bürgern im nächsten Winter erklären, dass sie ihre Wohnungen nicht heizen können und womöglich erfrieren“, erklärte Atroshenko. In Davos möchte er sich um Kontakte zu Investoren und Politik bemühen, die ihn beim Wiederaufbau Tschernihiws unterstützen können.

Auch Oberbürgermeister Manfred Schilder sagte Atroshenko Unterstützung zu.