"Energiebündnis -wie geht das?"

Grüne laden zu Vortrag über unabhängige städtische Energieversorgung

veröffentlicht am 15.04.2018

Memmingen (dl). Anlässlich des 32. Jahrestages der Katastrophe von Tschernobyl am Donnerstag, 26. April,  möchten die Memminger Grünen endlich die Energiewende auch in Memmingen in Schwung bringen. Die Veranstaltung "Energiebündnis -wie geht das?" findet um 19 Uhr im "Rohrbecks" am Schrannenplatz  statt.

Am Beispiel des Energiebündnisses der Stadt Leutkirch, vorgetragen vom Vorsitzenden Gottfried Härle und dem Geschäftsführer Berthold König, soll aufgezeigt werden, wie verschiedene Menschen und Organisationen zusammenfinden und zusammenarbeiten können, um die Energieversorgung einer Stadt unabhängiger von den großen Stromkonzernen zu machen und damit das Klima, die Umwelt und die Bürgerinnen und Bürger zu schützen.

"Es lebe die Freiheit, Revolution im Allgäu 1848/49"


"Es lebe die Freiheit, Revolution im Allgäu 1848/49" heißt das neue Buch, aus dem dessen Herausgeberin, die Grüne Europaabgeordnete Babara Lochbihler, am Samstag, 28. April um 19:30 Uhr im "Weinhaus Löwen" lesen wird. Verschiedene Autoren, die zu dem Buch beigetragen haben, werden ebenfalls kommen. Auch ein Kapitel über Memmingen gibt es, hier geht es vor allem um die damaligen Auswanderer.


Musikalisch umrahmt mit Revolutionsliedern aus dieser Zeit wird die Veranstaltung von Hubert Endhardt und den "Kerber-Brüdern".