Eishockey

Großer Bahnhof auf dem Balkon

ECDC-Frauen für die neuerliche Meisterschaft geehrt

veröffentlicht am 28.04.2019

Gebührender Empfang für den alten und neuen Deutschen Meister im Frauen-Eishockey, dem ECDC Memmingen: Oberbürgermeister Manfred Schilder gratuliert auf dem Balkon der Großzunft. Foto: Michael Geiger

Memmingen (mg). Großer Bahnhof auf dem Balkon für das erfolgreichste Frauenheishockey-Team Deutschlands: Oberbürgermeister Manfred Schilder hat die erneute Deutsche Meisterschaft des Frauenteams des ECDC Memmingen gebührend gewürdigt.

"Ich freue mich, in so viele strahlende Gesichter zu schauen und sage Herzliche Gratulation für diese tolle und einmalige Leistung", freute sich Schilder beim Rathausempfang für das gesamte Team um die siegreichen Eishockey-Frauen des ECDC.

„Sie tragen die Farben der Stadt im Inland wie auch im Ausland. Auch bei der Weltmeisterschaft waren ja einige von Ihnen dabei, dafür bin ich ihnen sehr dankbar“, ergänzte das Memminger Stadtoberhaupt.

Imposante statistische Zahlen

Abteilungsleiter Peter Gemsjäger fasste in einigen Zahlen den Saisonverlauf zusammen. Von 45 absolvierten Partien wurden 39 gewonnen, nur sechsmal dem Gegner den Vortritt gelassen. In der Punkterunde waren das dann zehn Punkte Vorsprung, dabei wurden 169 Tore erzielt, nur 41 kassiert.

Zudem waren unter den „Top-4“ der besten Angreiferinnen gleich drei Indianerinnen.

Auch kritische Worte

Interessant: Über 10.000 Buskilometer mußten bewältigt werden, „was nicht ohne ist“, so Gemsjäger.Auch kritische Worte hatte der „Macher“ des Memminger Fraueneishockeys, weil der momentane Zustand in der Eishalle „zu wünschen übrig lässt“. So fehlt für die Damen eine Kabine mit eigenem Duschbereich. Er appellierte an die Stadt, rasch tätig zu werden.

Trainer Werner Tenschert bedankte sich bei den Frauen für den Trainingsfleiß und betonte, das es ihm seit sechs Jahren „riesigen Spaß“ mache, mit ihnen auf dem Eis zu stehen. Dank gilt auch den Sponsoren, die durch ihr Engagement den Erfolg nachhaltig mitgeprägt hätten.

Mit den Worten „Erfolg macht nicht nur sexy, sondern auch gierig“, präsentierte das Team den Meisterpokal auf dem Balkon zum Marktplatz.