Arbeitslosenquote sinkt wieder auf 2,6 Prozent im Unterallgäu und 2,9 Prozent in Memmingen

ArbAgenturKempten/Memmingen (dl/rad). Der Start ins Frühjahr wirkt sich zumeist postitiv auf den Arbeitsmarkt aus. Bundesweit konnte ein erneuter Rückgang der Arbeitslosenquote vermeldet werden, mit 2,932 Millionen arbeitssuchenden Menschen und einer Quote von 6,8 Prozent wurde der beste Wert seit 24 Jahren erreicht. Auch in unserer Region hat der Arbeitsmarkt angezogen, die Quote im Wirtschaftsraum Memmingen beträgt nun 2,9 Prozent, im Landkreis Unterallgäu sogar nur 2,6 Prozent.

„Nach den beiden Wintermonaten ging es mit unserem regionalen Arbeitsmarkt bereits im März wieder aufwärts. In einigen Außenberufen verzögert sich zwar aufgrund der Witterung die Rückkehr zum bisherigen Arbeitgeber. Vor allem die anhaltend hohe Nachfrage nach Arbeitskräften lässt jedoch für die nächsten Wochen zusätzliche Arbeitsaufnahmen erwarten“, sagt Peter Litzka, Leiter der Agentur für Arbeit Kempten-Memmingen. Für den Memminger Wirtschaftsraum konnte im Vergleich zum Vormonat eine Verbesserung von 0,2 Prozentpunkten vermeldet werden, allerdings auch eine Steigerung von 0,1 Prozent im Monatsvergleich zu März 2014.

Unbenannt1

Grafik: Agentur für Arbeit

Auf Seiten der arbeitslosen Menschen ergaben sich im März deutlich mehr Arbeitsaufnahmen als in den Monaten zuvor. 285 Frauen und Männer beendeten ihre Arbeitslosigkeit, im selben Zeitraum meldeten sich 236 Menschen neu arbeitslos, die niedrigste Zahl der letzten Monate.

Der Stellenmarkt zeigte sich weiter robust. Unter den knapp 900 Beschäftigungsofferten bildeten Metallbearbeitung und Maschinenbau einen Schwerpunkt. Allein
250 Angebote lagen für eine Tätigkeit in diesen Branchen vor. Die Energie- und Elektrotechnik steuerte knapp 100 Stellenangebote bei. Für eine Beschäftigung im Baugewerbe und weiteren Gewerken waren Maurer, Zimmerer, Maler und Klempner gefragt. Ganz schnell kann es mit der Besetzung von Teilzeitstellen gehen. So war ein entsprechender Arbeitsplatz für eine Buchhaltungskraft innerhalb kürzester Zeit vergeben. Qualifizierte Frauen sind immer wieder auf der Suche nach einer Beschäftigung in Teilzeit. Als Fachkräfte sind sie in vielen Fällen für Betriebe gut geeignet um einen bestehenden Kräftebedarf zu sichern.

Share
Veröffentlicht unter Alle Artikel | Hinterlasse einen Kommentar

SPD mit neuer Unterbezirksführung – Petra Beer folgt Rolf Spitz

Übergab sein Amt an Petra Beer – Rolf Spitz der scheidende Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Memmingen/Unterallgäu. Foto: SPD

Übergab sein Amt an Petra Beer : Rolf Spitz, der scheidende Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Memmingen/Unterallgäu. Foto: SPD

Memmingen/Unterallgäu (dl). Der SPD-Unterbezirk Memmingen/Unterallgäu hat eine neue Vorsitzende. Bei der jüngsten Hauptversammlung wurde Bezirksrätin Petra Beer zur neuen Kraft an der Spitze gewählt. Sie folgt dem scheidenden Vorsitzenden Rolf Spitz, der sein Amt aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen abgeben muss.

Ihm habe im Juni ein Herzinfarkt einen Strich durch die Rechnung gemacht, so der bisherige Unterbezirksvorsitzende und Memminger Ortsvorsitzende Rolf Spitz. „Ich habe lange mit mir gekämpft. Aber ich kann auch aus beruflichen Gründen nicht mehr die Zeit aufbringen, die so ein Amt erfordert.“ Spitz bedankte sich für das Vertrauen und schlug als seine Nachfolgerin Petra Beer vor, die mit großer Mehrheit zur neuen Unterbezirksvorsitzenden gewählt wurde. Gleichzeitig gab die Versammlung per Beschluss die Empfehlung ab, Petra Beer solle für einen Platz im Bezirksvorstand kandidieren.

“Jour fix” für verstärkten Austausch

In einer anschließenden Rede gab Petra Beer die Ziele für die kommenden Monate vor. Es gelte Kandidaten für kommende Wahlen zu finden, da stehe vor allem die Oberbürgermeisterwahl in Memmingen im kommenden Jahr an. Auch sei es wichtig wieder eine Vielzahl von Themen in den Mittelpunkt der Debatte zur rücken. Petra Beer sprach dabei Felder wie Asylpolitik, bezahlbares Wohnen, Internetversorgung und Barrierefreiheit. Auch Reizthemen wie Flughafen und Klinikumspolitik sprach die SPD-Politikerin an. Des weiteren kündigte sie einen verstärkten Austausch zwischen Unterbezirk, Kreistagsfraktion und Memminger Stadtratsfraktion an. Dazu werde man einen “Jour fix” einführen.

Da Petra Beer vor ihrer Wahl das Amt der stellvertretenden Unterbezirksvorsitzenden ausübte, wurde bei der Versammlung außerdem mit dem Memminger Stadtrat Matthias Ressler ein neuer Stellvertreter gewählt. Insgesamt gibt es vier Stellvertreter im Unterbezirksvorstand.

Share
Veröffentlicht unter Alle Artikel | Hinterlasse einen Kommentar

Weite Reise soll sich lohnen – FC Memmingen gastiert heute abend bei Schalding-Heining

Ruiz web

Mit schnellen Spiel nach vorn soll auch in Schalding was geholt werden. Hier geben Michael Geldhauser (rotes Trikot, vorn) und Kevin Ruiz (dahinter) gegen Burghausen mächtig Gas. Archivfoto: OS/DL

Memmingen (rad). Das Programm des Fußball-Regionalligisten FC Memmingen ist momentan recht straff gespannt. Nur drei Tage nach dem 2:1-Sieg in Garching steht mit der Nachholbegegnung beim SV Schalding-Heining heute um 17.45 Uhr das nächste Auswärtsspiel an.

Damit endet der richtungsweise Monat März, in dem der FCM mit zwei Siegen, einem Remis und einer (unnötigen) Niederlage (in Bamberg) eine postive Bilanz erreicht hat. Auch im Nachholspiel in Schalding-Heining, einem Stadtteil von Passau, soll dieser Trend fortgesetzt werden. Der Anpfiff wurde aufgrund des fehlenden Flutlichtes und der schlechten Wetterprognosen auf 17.45 Uhr vorverlegt.

Im Duell beim Tabellennachbarn Schalding-Heining geht es nun darum, welche der beiden Mannschaften sich auch nachhaltig in der ersten Tabellenhälfte festsetzen kann. Schalding-Heining kann im Frühjahr exakt die gleiche Ausbeute wie die Memminger vorweisen, allerdings überwiegend gegen Mannschaften, die in der Tabelle vor dem SVS platziert waren.
Beim FCM stehen für die 300-Kilometer-Reise alle drei Gelb-Gesperrten wieder zur Verfügung: Kapitän Sebastian Bonfert und Andreas „Bobo“ Mayer sind für die Rückkehr gesetzt. Ob es auch bei Dennis Hoffmann schon für einen Einsatz reicht, ist fraglich. Der Mittelfeldmann hätte trotz Regionalliga-Sperre in der U23 eingesetzt werden können, spielte hier aber nur einige Minuten, weil er angeschlagen war.

Share
Veröffentlicht unter Sport | Hinterlasse einen Kommentar

Erfolgreiches Jahr und harmonische Versammlung beim SV Amendingen

SVA-Team neu

Die neue “Führungsriege” des SV Amendingen (von links): Daniel Weiß (1. Vorsitzende), Josef Weirather (Technischer Leiter), Lilly Gutjahr (2. Jugendleiterin), Matthias Müller (2. Vorsitzende), Claudia Natterer (Jugendleiterin), Markus Schedel (Kassierer), Martina Sauter (3. Vorsitzende), Schriftführerin Elke Joschko sowie Manuel Rothermel (2. Technischer Leiter). Foto: privat

Memmingen (dl/rad). Die jährliche Delegiertenversammlung des SV Amendingen verlief erwartungsgemäß harmonisch. Dabei konnte der Vorsitzende Daniel Weiß unter anderem einen Überschuss von etwa 25.000 Euro präsentieren.

Zudem ist auch die Mitgliederzahl auf nun 1416 angestiegen, dieser Trend hält auch in den ersten Monaten des neuen Jahres mit bereits einigen “Neuzugängen” an. Die Mitgliedersteigerung konnte durch zahlreiche neue Angebote generiert werden, neben Floorball bietet der zweitgrößte Sportverein Memmingens noch Zumba Kids sowie KANGA Training an.

Auch sportlich konnten überwiegend positive Nachrichten vermeldet werden. Beispielsweise feierten die Faustballer Aufstiege im Nachwuchsbereich wie auch bei den Erwachsenen . Auch die neu gegründete Floorballabteilung konnte Erfolge verkünden, so konnte die neue Bande mittlerweile vollständig durch Sponsoren finanziert werden. Insgesamt finden 13 Abteilungen von Badminton über Herzsport bis zu Tennis und Tischtennis Platz beim SVA.

Der wiedergewählte Vorsitzende Daniel Weiß wird zukünftig von drei neuen Vorstandsmitgliedern unterstützt. Für Manuel Rothermel, der aus beruflichen Gründen nur noch als zweiter technischer Leiter zur Verfügung steht, wurde Martina Sauter zur neuen dritter Vorsitzenden gewählt. Markus Schedel ist neuer Kassierer, Lilly Gutjahr konnte als zweite Jugendleiterin neben der wiedergewählten Claudia Natterer gewonnen werden. Für die langjährigen Kassenprüfer Prof. Dr. Josef Schwarz und Margit Schneider wurden Rechtsanwalt Philipp Hacker und Steuerberater Jürgen Amman in das verantwortungsvolle Amt gewählt.

Auch das Jahr 2015 wird ein spannendes Vereinsjahr werden, unter anderem steht die Sportplatzerweiterung an.

Share
Veröffentlicht unter Alle Artikel | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Osternest für jedes Kind – auch heuer wieder im Stadtpark “Neue Welt”

Osternest klMemmingen (dl). Das große Ostereier- und -Nest-Suchen gibts auch heuer wieder im Memminger Stadtpark “Neue Welt”. Der  Verein “Freunde der Landesgartenschau Memmingen 2000″ e.V. lädt dabei am Ostersonntag-Vormittag, 5. April, die Kinder zum Ostereier-Suchen ein.

Der Osterhase und seine Helfer sind wieder für einen großen Ansturm gerüstet, so dass wieder alle ein gemachtes Nest mit süßen Leckereien finden werden. Unzählige Nester können dank der Unterstützung aus dem Einzelhandel bestückt werden. Ab 10.30 Uhr werden sogenannte Ostereier-Suchscheine ausgegeben. Ab 11 Uhr dürfen die Kinder dann nach Aufruf auf das Suchgelände. Treffpunkt ist der Gastronomiebereich im Stadtpark. Mitmachen dürfen alle Kinder bis 14 Jahre; bei den ganz Kleinen dürfen die Eltern bei der Suche mithelfen. Zur Überbrückung der Wartezeit gibt es Streichelgehege mit Schafen, Lämmern, Hasen und Meerschweinchen. Mit ein bisschen Glück kann auch der „echte“ Osterhase entdeckt werden. Die LGS-Freunde bewirten mit Getränken und Frühstücksbrezeln. Nur bei ganz schlechter Witterung fällt die Ostereiersuche aus. Dann werden die Nester nicht versteckt, sondern vom Osterhasen persönlich ausgegeben.

Der Osterhase und seine Helfer haben sich auch heuer wieder auf rund 500 Kinder eingestellt, so dass wieder jedes Mädel und Bub’ ein gemachtes Nest mit süßen Leckereien finden sollte. Die Teilnahme ist kostenlos

(Foto: Radeck)

Share
Veröffentlicht unter Alle Artikel | Hinterlasse einen Kommentar