Beiträge aus der Kategorie: Ukraine-Krieg

Die Stadt sagt "Danke“

Botschaft an alle Helfer in der Ukraine-Krise aufgehängt

Memmingen (dl). Mit einem Banner in der Kalchstraße sagt die Stadt Memmingen danke. Der Dank gilt allen, die sich für die Flüchtlinge aus der Ukraine und die Menschen in der Ukraine eingesetzt haben. „Die enorme Hilfsbereitschaft ist überwältigend. Ich danke von Herzen allen Privatleuten, die Flüchtlinge aufgenommen haben, allen Unternehmen … weiterlesen
Aufschwung ade?

Handwerkskammer warnt vor Benachteiligung

Schwaben (dl): Das konjunkturelle Umfeld bleibt für die schwäbischen Handwerksunternehmen eine enorme Herausforderung. Auf breiter Front sind die Energiepreise stark gestiegen. Die Unternehmen müssen für Treibstoff, Strom und Heizung erheblich tiefer in die Tasche greifen. Das schlägt sich zwangsläufig auf die Arbeitskosten nieder und schränkt die Liquidität inzwischen deutlich ein … weiterlesen
"Die Krisen kosten Kraft"

IHK Vollversammlung fordert ein Belastungsmoratorium

Memmingen/Unterallgäu (as). Gute Geschäfte, doch schlechte Erwartungen – das ist das Fazit der IHK Konjunkturumfrage vom Frühjahr 2022, welche die IHK-Regionalvorsitzende Andrea Thoma-Böck und IHK-Vizepräsident Dr. Albert Schultz bei einem Pressegespräch vorstellten.Eigentlich gäbe es ja genügend Gründe für Optimismus: Die Auftragsbücher sind voll, der Arbeitsmarkt robust, die aktuelle Geschäftslage … weiterlesen
Vladyslav Atroshenko in Memmingen

Tschernihiws Bürgermeister im Rathaus zu Gast

Memmingen (dl). Auf der Durchreise zum Weltwirtschaftsgipfel in Davos besuchte Vladyslav Atroshenko, Bürgermeister der ukrainischen Partnerstadt Tschernihiw, auch Memmingen. Oberbürgermeister Manfred Schilder begrüßte ihn im Rathaus. Die beiden Stadtoberhäupter tauschten sich über die aktuelle Lage in Tschernihiw aus.Atroshenko berichtete, dass die Infrastruktur in der Stadt weitgehend zerstört sei und … weiterlesen
Wohnraum für Ukraine-Flüchtlinge

Stadt mietet ehemalige AWO-Pflegeeinrichtung an

Memmingen (dl). Ende April sind die ersten Geflüchteten aus der Ukraine in einer neu angemieteten Unterkunft in der ehemaligen Pflegeeinrichtung der Arbeiterwohlfahrt in der Memminger Innenstadt eingezogen. Oberbürgermeister Manfred Schilder und AWO-Präsidentin Brigitte Protschka besichtigten die neue Unterkunft für Geflüchtete in der Memminger Innenstadt.„Wir sind sehr froh, dass wir … weiterlesen
"Kein Sprint, sondern ein Marathon"

Vielseitige Infos für Ehrenamtliche in der Ukrainehilfe

Memmingen (dl). „Ich danke Ihnen für Ihr großartiges Engagement“, richtete sich Oberbürgermeister Manfred Schilder bei einem Infoabend der Freiwilligenagentur Schaffenslust und der Koordinierungsstelle Integration rund um alle Belange ukrainischer Geflüchteter im Pfarrsaal von Mariä Himmelfahrt an rund 50 ehrenamtlich tätige Frauen und Männer.Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger in Memmingen und … weiterlesen
„Frieden ist mehr als die Abwesenheit von Krieg"

DGB Bayern zum Tag der Arbeit in der Stadthalle

Memmingen (dl). David Schmitt, Leiter Arbeitsmarkt und Sozialpolitik DGB Bayern, fordert Entlastungen für Beschäftigte wegen Rekordinflation: Sozialstaat und Zukunftsinvestitionen dürfen nicht unter den Verteidigungsausgaben leiden. weiterlesen
"Die Stadt ist fast völlig zerstört“

Bürgermeister Vladyslav Atroshenko über die Lage in Tschernihiw

Memmingen (as/dl). In einer Sondersitzung des Stadtrats informierte Tschernihiws Bürgermeister Vladyslav Atroshenko über die aktuelle Lage in Memminges Partnerstadt. Im Nordosten der Ukraine, die seit 24. Februar von der russischen Armee eingekesselt ist. Das Ausmaß der Zerstörung ist groß. Sein Bericht wurde in der Memminger Stadthalle von Anna Kolomiiets … weiterlesen