„Mobilität ist ein Grundbedürfnis“

Dritter Bürgerworkshop der Modellregion Mobilität

veröffentlicht am 22.09.2022

Bürgermeister Dr. Hans-Martin Steiger bei der Begrüßung in der Aula der FOS/BOS. Fotos Manuela Frieß - Pressestelle der Stadt Memmingen

Memmingen (dl/sg). In dem dritten Bürgerworkshop zum Projekt „Modellregion Mobilität“ ging es um die Maßnahmen zur Erreichung der angestrebten Ziele.

Intensiv diskutiert wurde vor allem die Verbesserung und Ausweitung des Busangebotes in Memmingen und der Region sowie die bessere Verzahnung mit dem Schienenverkehr. Dabei spielt auch der Ausbau der Digitalisierung im Mobilitätsbereich eine entscheidende Rolle.

Weitere Maßnahmen sollen es möglich machen, den Mobilitätsbedarf z. B. durch Homeoffice zu reduzieren. Bei den notwendigen Wegen sollen Menschen motiviert werden vor allem zu Fuß, mit dem Rad, dem ÖPNV oder in Fahrgemeinschaften unterwegs zu sein.

Bestehende Verkehrsmittel sollen mit Elektromobilität oder ressourcenschonenden Technologien weiter verbessert und umweltgerechter betrieben werden.

Es brauche ein neues Mobilitätsbewusstsein der Menschen, das mit entsprechenden Werbemaßnahmen gefördert werden soll.

Reden Sie mit

Die Abstimmung sowie der Ideen- und Mängelmelder der Modellregion Mobilität ist noch bis Mitte Oktober online. Mit Ihrer Beteiligung können Sie helfen die zukünftige Mobilität in Memmingen zu verbessern.

Das fertige Umsetzungskonzept für die Maßnahmen wird in der Stadtratssitzung im Dezember vorgestellt.